Seilbahn Mürren-Allmendhubel

30.00 CHF

Seilbahn Mürren-Allmendhubel

Lieferstatus: ab Lager lieferbar
Artikelnummer: Pr404 Kategorien: ,

Beschreibung

Das Herz von Mürren

Ende des 19. Jahrhunderts kamen einige Engländer auf die Idee, die Bergwelt nicht nur im Sommer zu bereisen. Deshalb entsprach eine Sportbahn von Mürren auf den Allmendhubel schon bald einem Bedürfnis. Am 22. Dezember 1911 erhielt ein Initiativkomitee die Konzession für eine Standseilbahn. Mitte Mai 1912 begannen die Bauarbeiten, und bereits am 16. Dezember 1912 konnte der Betrieb aufgenommen werden. Die Leitung des Bahnbetriebs übernahmen die Berner Oberland-Bahnen (BOB). Nachdem die BOB 1945 mit der Wengernalp- und Jungfraubahn eine Betriebsgemeinschaft eingingen, stiess auch die Seilbahn Mürren–Allmendhubel (SMA) dazu.
1996 beschlossen die Jungfraubahnen, die SMA stillzulegen und den Allmendhubel zusammen mit der Schilthornbahn durch eine neue Sesselbahn zu erschliessen. Gegen diese Pläne setzte sich jedoch die Bevölkerung von Mürren zur Wehr. Die Rettungsbemühungen führten schliesslich dazu, dass die Schilthornbahn die Standseilbahn 1998 für einen symbolischen Franken übernahm und für 5,5 Millionen Franken sanierte.
Über 200 Bilder, Pläne, Tabellen und Skizzen.



Autor: Hansruedi Brawand
Seiten: 144
Herausgeber: Prellbock Verlag
Veröffentlicht: 2012 Juli